Konzentration durchypnose steigern (Teil 1)
mind­CRAFT Selbst­hyp­no­se Teil 1

Fokus­sie­rung und Kon­zen­tra­ti­on steigern

Inhalt des Audioprogramms:

Unsere Sin­nes­or­ga­ne ver­mit­teln uns ein Bild unserer Umgebung, die wir Realität nennen. Und doch können wir auch mit geschlos­se­nen Augen „sehen“ und Gerüche wahr­neh­men, ohne sie tat­säch­lich zu riechen. Denn häufig reisen Menschen in ihren Gedanken an andere Orte oder wissen von selbst, wie ihre Lieb­lings­blu­me riecht. Meistens ver­bleibt von der Außen­welt nicht nur das visuelle Abbild, sondern auch eine spürbare kör­per­li­che Erfah­rung, die mit dem Erlebten ver­bun­den ist.

Dieser Übungs­teil ist so auf­ge­baut, dass du deine Kon­zen­tra­ti­on über Hör­ein­drü­cke und die Hin­ter­grund­mu­sik steigern und ziel­ge­rich­tet in deinem Sinne fokus­sie­ren kannst. Lass dich über­ra­schen, wie durch hörbare Signale innere Bilder entstehen.

Let’s do mind crafting – lass deinen Geist konstruieren!

Nutzen:

  • Ver­net­zung der Sinnesorgane
  • Ver­bes­ser­tes Fokussieren
  • För­de­rung der Krea­ti­vi­tät des Unbewussten
  • Hilft dir, innere Bilder von ima­gi­nier­ten Objekten ent­ste­hen zu lassen
  • Du wendest dich vom Außen ab und richtest deinen Blick nach innen
  • Schulung des Gehörs
  • Ver­bes­se­rung das Raumempfinden

Anwen­dung:

Um einen opti­ma­len Nutzen aus dieser mind­CRAFT Einheit zu ziehen, hörst du die Übung am besten 3 bis 4 mal wöchent­lich – mög­lichst unge­stört und ohne weitere Anspra­che. Eine bequeme, sitzende oder noch besser liegende Kör­per­hal­tung ist ideal und fördert deine Ent­span­nung. Schenke deinem Bewusst­sein Erholung und Ruhe – mit dieser Übung eröff­nest du ihm mehr Raum für Unbewusstes.

Infor­ma­tio­nen:

Spiel­dau­er: 11:47 min.
Text­kon­zept und Sprecher: Dr. Sven Klas Münker

Kom­po­nist: Sascha Sauer­born

Jetzt down­loa­den: